Märkte & Anwendungen
Produkte & Services
Unternehmen
Aktuelles
Kontakt
DEENFRIT

b4bschwaben: 29.05.2018

Kosten und Zeitplan fest im Griff

Rosenberger OSI realisiert für Die DVAG am neuen Standort ein modernes Rechenzentrum. Bei der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) stehen die Zeichen seit Jahren auf Wachstum. Daraus resultierten sechs Liegenschaften verteilt am Standort Frankfurt. Der neue Firmensitz bietet wieder ausreichend Platz für alle Arbeitsplätze. Für die Planung und Realisierung des neuen Rechenzentrums baute die Vermögens- beratung auf die Expertise des Augsburger Verkabelungsspezialisten Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI).

Lesen Sie mehr auf b4bschwaben.de

_______________________________________

Elektronikpraxis: 15.05.2018

400G Ethernet setzt sich bei großen Datenmengen durch

Die Datenmengen in Unternehmen wachsen immens. Ethernet über Multimodefaser ist eine zukunftsorientierte Lösung, die Rechenzentren befähigt, höchste Datenübertragungsraten bereitzustellen. 

Die digitale Transformation, Big Data, Cloud-Computing und das „Internet of Things“ (IoT) sowie zahlreiche komplexe, teils mobile Anwendungen haben einen maßgeblichen Anteil am rasanten Anstieg des weltweiten Datenvolumens. Rechenzentren müssen mit dieser Entwicklung Schritt halten. Ihre Skalierung ist daher ein zentrales Thema in den Unternehmen. 

Lesen Sie mehr auf elektronikpraxis.de

_______________________________________

industr.com: 13.04.2018

Beim Verkabeln an morgen denken

Gewerbliche Neubauten sollten mit Blick auf die Investitionssicherheit von Anfang an über ein zukunftsorientiertes Verkabelungskonzept verfügen. Garantiert dieses einen hohen Datentransport, sind Unternehmen fit für Industrie 4.0, das Internet of Things und Big Data.
Die Erfahrung zeigt, dass bei Neu- und Umbauten von gewerblichen Räumen die Gebäudeverkabelung zu den wichtigsten Gewerken gehört. Jeder Handgriff muss sorgfältig geplant werden, um nachfolgende Arbeiten nicht zu verzögern. Leitungsrohre, Kabel, Etagenverteiler oder Anschlussdosen im gesamten Gebäude, auf den Etagen bis hin in einzelne Räume – der klassische Installationsaufwand ist hoch. Eine moderne Gebäudeverkabelung bietet sich hier als Alternative an. Sie wird bei Umbauten notwendig, weil die bestehende Verkabelung den Anforderungen kontinuierlich steigender Datenvolumina nicht mehr genügt.

Lesen Sie mehr auf industr.com

_______________________________________

elektroniknet.de: 12.04.2018

Daten über Glasfaser im Haus unterwegs

Moderne Geschäftsanwendungen generieren heute so viele Daten wie nie zuvor – ein Ende des steigenden Datenvolumens ist vorerst nicht in Sicht. Bei Neubauten ist es deshalb sinnvoll, von Anfang an auf ein zukunftsorientiertes Verkabelungskonzept zu setzen.
Für eine zukunftsorientierte Gebäudeverkabelung bietet sich eine Kombination von vorkonfektionierten Glasfaser- und kupferbasierten Kabeln an. Für die Glasfaser spricht deren nahezu unlimitierte Übertragungskapazität. Bei Anwendungen aus dem Bereich Industrie 4.0 oder BigData, wo hohe Verfügbarkeit und Performance gefragt sind, gelten Glasfaserkabel als zukunftssichere Lösung.

Lesen Sie mehr auf elektroniknet.de

_______________________________________

lanline.de: 19.03.2018

Rosenberger OSI stellt EcoFlex’IT vor

Auf der diesjährigen Light & Building in Frankfurt (18. bis 23. März) zeigt Rosenberger OSI sein neues Produktportfolio EcoFlex’IT. Dabei handele es sich um die Erweiterung der hauseigenen LAN-Verkabelungslösung PerConnect, das ein innovatives redundantes Ethernet-Verkabelungskonzept darstelle. EcoFlex’IT integriert sich laut Hersteller als Verkabelungssystem ohne zusätzlichen Raumbedarf in jede Arbeitsumgebung und soll jederzeit rückbaubar, leicht umzuinstallieren und flexibel erweiterbar sein.

Lesen Sie mehr auf lanline.de

_______________________________________

manage-it: 28.02.2018

Parallel Optics Multimode – 400G Ethernet setzt sich bei großen Datenvolumen durch

Starker Trend zu hoher Bandbreite im Rechenzentrum. Eine kürzlich durchgeführte Studie von Techconsult zeigt, dass in vielen Rechenzentren heute bereits eine leistungsfähige Verkabelung im Backbone eingesetzt wird. Demnach werden bereits in knapp einem Drittel der Rechenzentren Bandbreiten bis 100 Gbit/s erreicht. Allerdings äußerte das Gros der Befragten die Absicht, zukünftig auf noch höhere Datenübertragungsraten zu wechseln. Großes Interesse findet der neue Ethernet-Standard, der Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 25 Gbit/s bei geringeren Kosten ermöglicht. Ein Vorteil sei, dass dadurch eine teure Überdimensionierung vermieden wird, heißt es. Weiterhin plant ein knappes Drittel den Wechsel auf die hohen Datenübertragungsraten von 40 Gbit/s und 100 Gbit/s.

Lesen Sie mehr auf manage-it.de

_______________________________________

tab-de: 26.02.2018

Die Gebäudeverkabelung optimieren - Mit Glasfaser sind Gebäude für hohe Datenströme gerüstet

Bei Neu- und Umbauten von gewerblichen Räumen gehört die Gebäudeverkabelung zu den wichtigsten Gewerken. Jeder Handgriff muss sorgfältig geplant werden, um nachfolgende Arbeiten nicht zu verzögern. Leitungsrohre, Kabel, Etagenverteiler oder Anschlussdosen im gesamten Gebäude, auf den Etagen bis hin in einzelne Räume – der klassische Installationsaufwand ist hoch. Eine moderne Gebäudeverkabelung bietet sich hier als Alternative an. Sie wird bei Umbauten notwendig, weil die bestehende Verkabelung den Anforderungen kontinuierlich steigernder Datenvolumina nicht mehr genügt. Bei Neubauten ist es auch mit Blick auf die Investitionssicherheit sinnvoll, von Anfang an auf ein zukunftsorientiertes Verkabelungskonzept zu setzen, das einen höheren Datentransport garantiert. So werden Unternehmen fit für Industrie 4.0, das „Internet of Things“ (IoT) und „Big Data“.

Lesen Sie mehr auf tab.de

_______________________________________

it-finanzmagazin.de, 19.01.2018

Rechenzentrum: Tatra banka erhöht Banking-Effizienz durch neue Verkabelungs­infrastruktur

Tatra banka mit Sitz in Bratislava wurde 1990 als erste Privatbank der Slowakei gegründet. Mit über 100 Geschäftsstellen in allen Regionen der Slowakei und über 800 000 Kunden ist sie die drittgrößte Bank des Landes. Im Sommer und Herbst 2016 hat Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI) in Zusammenarbeit mit Dimension Data, einem multinationalen Technologie-Dienstleister, erfolgreich ein komplexes Projekt zur Migration des Rechenzentrum der Tatra banka durchgeführt.

Lesen Sie mehr auf it-finanzmagazin.de

_______________________________________

b4bschwaben.de, 14.12.2017

Glasfaser-Highend-Verkabelung sorgt für rasante Datenübertragung

Seit 1991 gilt Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI) europaweit als Experte für faseroptische Verkabelungs- und Servicelösungen für Rechenzentren, Mobilfunknetze und industrielle Anwendungen.
Die Produkte und Dienstleistungen sind überall dort zu finden, wo größte Datenmengen schnell und sicher übertragen werden müssen.

Lesen Sie mehr auf b4bschwaben.de

_______________________________________

all-electronics.de, 22.11.2017

400G Ethernet setzt sich bei großen Datenvolumen durch

Viele Rechenzentren geraten an ihre Kapazitätsgrenzen. Für die Datenübertragung werden in immer kürzeren Zeitabständen die nächstschnelleren Versionen von Ethernet benötigt. Ethernet über Multimodefaser MMF ist eine Lösung, um in Rechenzentren Höchstleistungen in der Datenübertragung bereitzustellen.

Lesen Sie mehr auf all-electronics.de

_______________________________________

IT-Finanzmagazin, 14.11.2017

RZ-Praxis: Ein neuer Standort für die DVAG – und ein neues, modernes Rechenzentrum

Die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) wächst und hat sechs Liegenschaften – verteilt am Standort Frankfurt. Der neue Firmensitz bietet jetzt wieder ausreichend Platz für alle Arbeitsplätze. Für den neuen Standort machte die Vermögensberatung gleich Nägel mit Köpfen und baute ein neues Rechenzentrum – zusammen mit der Augsburger Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI).

Lesen Sie weiter auf it-finanzmagazin.de

_______________________________________

Elektronikpraxis, 27.10.2017

Die digitale Transformation fordert eine zeitgemäße Verkabelung

Big Data, mobile Anwendungen und flexiblere Arbeit erfordern höhere Leistungen im Rechenzentrum. Bei der Verkabelung müssen daher leistungsstarke und flexible Lösungen bereitgestellt werden.

Rechenzentren sind die Schaltzentralen von Unternehmen und Organisationen. Immer komplexere Architekturen und Betriebsabläufe sowie eine Vielzahl von unterschiedlichen Anwendungen sind eine Herausforderung für die Netzwerk-Infrastruktur. Dazu kommt der Wunsch nach Hochverfügbarkeit und Flexibilität.

Lesen Sie weiter auf elektronikpraxis.de

_______________________________________

Lanline, 16.08.2017

400GbE für große Datenvolumen: Parallel Optik und Multimode

Die Datenmengen in den Unternehmen wachsen stärker als je zuvor. Viele Rechenzentren geraten an ihre Kapazitätsgrenzen. Die Infrastruktur ist häufig komplex. Die Verkabelung ist überfordert und nicht immer auf dem Stand der Technik. Für die Datenübertragung ist in immer kürzeren Zeitabständen die nächstschnellere Version von Ethernet nötig. Ethernet über Multimode-Faser (MMF) gilt als eine zukunftsorientierte Lösung, um Höchstleistungen im RZ zu erreichen.

Lesen Sie weiter auf lanline.de

_______________________________________

Funkschau, 16.06.2017

IT-Cabling - kann doch jeder! Oder?

Zahlreiche Aspekte müssen bereits im Vorfeld einer Verkabelungsinstallation geklärt sein. Der folgende Beitrag gibt einen Überblick zur Technologie und dem praktischem Einsatz parallel optischer Anwendungen - von der Planungsphase bis zur Umsetzung, Inbetriebnahme und dem Betrieb.
Ständig steigende Anforderungen zwingen Betreiber, Mitarbeiter und Management von Rechenzentren bei Planung, Bau und dem RZ-Betrieb auf dem neuesten Stand der Technik und der Gesetzgebung zu sein. Ob Neubau oder Sanierung, die Hochverfügbarkeit eines Rechenzentrums muss gewährleistet sein. Eine frühzeitige Planung und Konzeption ist insbesondere bei der Verkabelungsinfrastruktur notwendig. Dabei nehmen parallel optische Anwendungen bei der effizienten Gestaltung von Verbindungen in der Verkabelungsinfrastruktur eine immer wichtigere Rolle ein.

Lesen Sie weiter auf funkschau.de

_______________________________________

Lanline, 09.06.2017

Rechenzentrums-Infrastruktur auf dem Prüfstand
Verkabelung sichert die Datenqualität

Die digitale Transformation ist für Unternehmen die Herausforderung der Zukunft. Dynamischere Organisationsstrukturen, neue oder überarbeitete Prozesse und immer mehr mobile Komponenten stellen die technische Infrastruktur vor neue Aufgaben. Das RZ rückt verstärkt in den Mittelpunkt der Aktivitäten und erlebt eine neue Blütezeit. Eine intelligente, zukunftsorientierte Verkabelung ist eine wesentliche Voraussetzung für den schnellen und sicheren Transport immer größerer Datenvolumen.

Das Rechenzentrum ist Dreh- und Angelpunkt der Digitalisierung, denn dort entstehen die technischen Voraussetzungen für die digitale Transformation. Hier laufen alle Fäden zusammen. Jedes Unternehmen muss seine individuelle digitale Agenda entwickeln, um vorhandene Ressourcen bestmöglich zu nutzen und so dem globalen Wettbewerb die Stirn zu bieten.

Lesen Sie weiter auf lanline.de

_______________________________________

Funkschau, 08.05.2017

High-Performance-Verbindungen

Big Data, mobile Anwendungen und flexiblere Arbeitsumgebungen fordern dem Rechenzentrum immer mehr Leistung ab. Im Bereich der Verkabelung sind mehr denn je leistungsstarke und flexible Lösungen gefragt, die ausreichend Bandbreite bieten und sich modular anpassen lassen.

Rechenzentren sind die Schaltzentralen von Unternehmen und Organisationen. Komplexe Architekturen und Betriebsabläufe sowie eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen sind dabei eine Herausforderung für die Netzwerkinfrastruktur. Entsprechend hoch sind die Qualitätsanforderungen an eine strukturierte und anwendungsneutrale Verkabelung. Individuelle Planung und ein weitgehend automatisches Kabel-Management spielen eine wichtige Rolle.

Lesen Sie weiter auf funkschau.de

_______________________________________

Lanline, 31.01.2017

Parallel-Optik auch für Singlemode - Fasertechnik mit Finesse 

Das Konzept der Parallel-Optik in Verbindung mit Singlemode-Anwendungen soll im RZ-Umfeld durch hohe Geschwindigkeiten bei gleichzeitiger großer Reichweite punkten. Rosenberger OSI bringt dazu ein auf acht Fasern basierendes Produktportfolio auf den Markt.

Bis vor Kurzem war die parallel-optische Datenübertragung mit den Ethernet-Applikationen 40GbE-SR4, 100GbE-SR10, 100GbE-SR4 oder der Fibre-Channel-Anwendung 4x16GFC eine Domäne der Multimode-Verkabelung. Da die Längenbegrenzungen für diese Protokolle auf Multimode-Fasern jedoch protokollabhängig mit maximal 150 m (IEEE 802.3) rasch zu Limitierungen in der Verkabelungsstruktur selbst innerhalb von Rechenzentren führen, war zu erwarten, dass die Technik auch auf Singlemode-Anwendungen adaptiert wird. Dies ist nun der Fall. Mit dem Ethernet-Übertragungsprotokoll 100GbE-PSM4 ist die enge Längenbegrenzung aufgehoben. Die PSM4-Technik entstand als eine kostengünstige Singlemode-Variante, die sich zwischen den Multimode-Lösungen und der für größere Strecken eingeführten 100GbE-LR4-Übertragung positioniert und Übertragungsstrecken von 500 m bei einer Kanaldämpfung von 3,26 dB bedienen kann (IEEE 802.3bm)...

Lesen Sie weiter auf lanline.de

_______________________________________

DC Insider, 27.01.2017

Verkabelung im Rechenzentrum - Wege aus dem Distanz- und Durchsatzdilemma im Datacenter

Die Rechenzentrumsverkabelung steht vor großen Veränderungen. Denn einerseits machen immer größere Datenmengen immer leistungsfähigere Verbindungen notwendig, andererseits bedeuten noch größere Bandbreiten pro Faser bei Multimode-Faser extrem verkürzte Distanzen.

In den Rechenzentren dominiert heute auf der Ebene der Server-Racks klar 1 und 10 Gigabit pro Sekunde (GBit/s) Ethernet Twisted Pair und Twinax Kupferverkabelung. „Das wird auch weiterhin so sein, denn Kupfer kostet weniger und reicht für diese kurzen Distanzen völlig aus“, erläutert Harald Jungbäck, Product Manager für Rechenzentrums-Verkabelungsysteme bei Rosenberger OSI...

Lesen Sie weiter auf datacenter-insider.de

_______________________________________

zum SeitenanfangDruckansicht

OSI TOP NEWS
Robust und zuverlässig: Rosenberger OSI stellt neuen Mehrfaser-Industriesteckverbinder mit Push-Pull-Technologie vor
Rosenberger OSI-Produkte nun auch in OM5 verfügbar
Rosenberger OSI präsentiert Produktneuheit PerCONNECT® EcoFlex’IT für effektive LAN-Verkabelung in Gebäuden
Sie wollen keine News, Stories und Highlights mehr verpassen? Dann klicken Sie hier: Rosenberger OSI News

KONTAKT

Zentrale Augsburg
Endorferstr. 6
86167 Augsburg
Tel.: +49 (821) 249240
Fax: +49 (821) 24924929
E-Mail:

__________

Sales & Service Point
Eschborn

Schwalbacher Straße 62
65760 Eschborn
Tel.: +49 (6196) 9525-480
Fax: +49 (6196) 9525-419
E-Mail: 

__________

Sales Point
Coesfeld
Bergstraße 4
48653 Coesfeld
Tel.: +49 (2546) 9346611
Fax: +49 (2546) 9346619
E-Mail:

__________

Fertigungs- und Logistikzentrum
Rosenberger OSI Kft.
Varsányi köz 2.
2335 Taksony
HUNGARY
Tel.: +36 (24) 520650
Fax : +36 (24) 520641
E-Mail: 
 

 

 


Sie wollen keine News, Stories und Highlights mehr verpassen? Dann klicken Sie hier: Rosenberger OSI Newsletter
Facebook
LinkedIn
XING
Twitter
YouTube
OK
Diese Webseite verwendet Cookies mehr Informationen